Technik spielerisch vermitteln!
Interesse frühzeitig wecken!

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Kind - Wissen - Zukunft e.V.

kiwiz_02

KiWiZ e.V. - Ziele und Bausteine

Schwerpunkt der Vereinsarbeit des KiWiZ e.V. ist die aktive Unterstützung von Kindertagesstätten, Kindergärten und Grundschulen bei ihrer Aufgabe, Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Dazu wurden vier konkrete Handlungsfelder identifiziert:
  • Aufbau eines regionalen Netzwerks, um Aktivitäten zu bündeln
  • Vermittlung von Patenschaften zwischen Grundschulen und Unternehmen
  • Aufbau einer Support-Plattform für Lehrkräfte
  • Durchführung von Bildungsmaßnahmen in Grundschulen und Kindergärten

Durch praxisnahe und handlungsorientierte Heranführung an Technik wird die Erziehung in diesen Fächern gefördert. Ziel ist es, langfristig eine größere Anzahl von Jugendlichen für ein Engagement in MINT-Berufen zu gewinnen.

Arbeitsweise des KiWiZ e.V.

Statt das Rad neu zu erfinden, hat sich der KiWiZ e.V. zur Aufgabe gemacht, bestehende Konzepte zu nutzen und zu kombinieren. Ein wichtiger Partner von KiWiZ ist die Wissensfabrik mit über 100 Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen. Hier wurden spezielle Unterrichtskonzepte sowie das zugehörige Material nach anerkannten didaktischen Richtlinien entwickelt und erprobt. Am 20.10.2009 wurden von der VHV Gruppe, der Siemens Stiftung und dem TÜV Nord die ersten Kooperationsverträge mit Grundschulen und der Wissensfabrik im Beisein des damaligen Hannoveraner Oberbürgermeisters Stephan Weil feierlich unterzeichnet.

KiWiZ in Grundschulen

Calliope mini - (Das "I" in MINT)

Über das Thema „Digitale Bildung in Grundschulen “ wird aktuell viel diskutiert. 2017 hat sich KiWiZ entschieden, gemeinsam mit der Landeshauptstadt Hannover und der Calliope gGmbH den Mikrocontroller „Calliope mini“ an zehn hannoverschen Grundschulen als Pilotprojekt einzuführen und aktiv zu begleiten.

NaWi - geht das? - (Das "N" in MINT)

Mit dem Experimentierkasten „NaWi - geht das?“ lernen Kinder in Partner- oder Gruppenarbeit die Methode desExperimentierens kennen. Bei Experimenten aus der Welt der Naturwissenschaften beschäftigen sich die Kinder mit Phänomenen zu Themen wie Wasser, Luft und Lebensmittel. Es wird ausprobiert, gestaunt und geschlussfolgert.

KiTec - (Das "T" in MINT)

Die KiTec-Baukästen fördern die technischen Kompetenzen der Kinder. Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Material vertraut gemacht haben, legen sie einen Werkzeugführerschein ab. Anschließend wird zu Aufgabenstellungen aus den Bereichen Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik ein Produkt gebaut.

KiWiZ-Forscherpreis

Einmal im Jahr, vor den Sommerferien, werden die besten KiTec-Projekte aller Patenschulen im Rahmen des KiWiZ Forscherpreises prämiert. Bis Ende April können sich die Schulen mit einem 5er-Team zum Wettbewerb anmelden.

Schirmherrschaft

Dr. h. c. Edelgard Bulmahn, Bundestagsvizepräsidentin und Bundesministerin a.D., hat für Kind-Wissen-Zukunft e.V. die Schirmherrschaft übernommen. Frau Dr. Bulmahn wird das Engagement vieler hannoverscher Unternehmen in Grundschulen unterstützen und fördern. Die frühzeitige spielerische Heranführung an Technikund Naturwissenschaften an Grundschulen in Hannover und der Region bekommt damit zusätzliche Impulse.